Wolfgangseiche.2.jpg

CORONA - Katastrophenfall ausgerufen!

09.12.2020 Ausgangsbeschränkungen und weitere Maßnahmen

Seit heute (Mittwoch, 09.12.2020) gilt für den gesamten Freistaat wieder der Katastrophenfall sowie Ausgangsbeschränkungen. Durch den Katastrophenfall können Mittel und Personal gezielt eingesetzt werden. Auch die Koordination kann besser abgestimmt werden. In sog. "Corona-Hotspots" mit einer Inzidenz von mehr als 200 gilt darüber hinaus zwischen 21 Uhr und 5 Uhr früh eine erweiterte Ausgangssperre. Die Bevölkerung ist dazu angehalten, nur zwingend notwendige Erledigung zu tätigen (Einkäufe, Arztbesuche u. ä.) und ansonsten zu Hause zu bleiben.

Dies alles dient dem Schutz jeder/s Einzelnen, um die Infektionszahlen wieder zu senken und das Virus besiegen zu können. Wer nach draußen muss, muss die Hygieneregeln beachten (Maske aufsetzen - Mund UND Nase bedecken, Hände oft und gründlich waschen, Abstand zu anderen Personen halten - mind. 1,5 m).

Nur wenn sich alle an die Vorgaben und Regeln halten, kann es gelingen, das Virus zu besiegen. Es erfordert Disziplin. Zudem sind die Einschränkungen und Verzichte, besonders auch in der Weihnachtszeit, nicht einfach. Gemeinsam kann es aber dennoch möglich sein, diese Zeit gut zu meistern - unterstützen wir einander, helfen wir uns soweit möglich und geben wir acht aufeinander, damit wir bald wieder unbeschwert und ohne Corona leben können.

Bleiben Sie gesund!

Diese Regelung gilt ab sofort und bis auf Weiteres.

Thalmassing, 09.12.2020

 

Raffael Parzefall, 1. Bürgermeister

Gemeinde Thalmassing

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-711/



Kategorien: Rathaus