Wolfgangseiche.jpg

Gemeinde Thalmassing erhöht Steuersatz und führt Hundesteuermarken ein

26.03.2021 Die Gemeinde Thalmassing hat die Hundesteuersätze in ihrer Hundesteuersatzung angepasst bzw. erhöht.

Die Steuer beträgt ab 01.01.2021

  • 30 € für den ersten, zweiten und jeden weiteren Hund
  • 250 € für einen Kampfhund
  • 15 € für Hunde, die von Forstbediensteten, Berufsjägern oder Inhabern eines Jagdscheines ausschließlich oder überwiegend zur Ausübung des Jagd- oder Forstschutzes gehalten werden.

Für Hunde, die zur Ausübung der Jagd gehalten werden, tritt eine Steuerermäßigung nur ein, wenn sie die Brauchbarkeitsprüfung nach § 21 der Verordnung zur Ausführung des Bayer. Jagdgesetzes vom 01.März 1983 (GVBI S. 51, BayRS 792-2 E) in der jeweils geltenden Fassung mit Erfolg abgelegt haben.

Weiterhin werden zur Kennzeichnung eines jeden angemeldeten Hundes seitens der Gemeinde Hundesteuermarken ausgegeben, die der Hund außerhalb der Wohnung des Hundehalters oder seines unbefriedeten Grundbesitzes stets tragen muss.

Alle Hundebesitzer werden hierzu noch in einem gesondertem Schreiben informiert und die Hundesteuermarken mit der Post versandt.


Kategorien: Rathaus